Der Koffer kommt drauf

Zum ausmessen und anpassen von Zwischenrahmen und Durchstieg musste der LAK II Koffer dann auch mal auf den Steyr.

Und dazu musste der erstmal wieder hinten aus seinem Eck rausgeholt werden.

Der Steyr wird druntergefahren. Ganz präzise muss es ja nicht sein, weil die Feinheiten “per Hand” gemacht werden.

Na, das gäb noch nen schönen Keller untendrunter. Haha

Das sind die sog. Containerlocks.
Damit wird der Koffer am Zwischenrahmen festgemacht.
Und damit hält dann der Koffer auf dem Steyr.

Oh, so ganz passt das noch nicht.

Mit der Winde (also per Hand) noch die restlichen Zentimeter gerade gerückt …

So ohne Verbreiterungen und die restlichen Anbauteile am Rahmen, sieht das bissel arg hochbeinig und wacklig aus.

Aber von vorne sieht er doch schon richtig gut aus, ne?

Hier sieht man nochmal die Containerlocks. Damit wird der Koffer dann mal am Rahmen bzw. Zwischenrahmen befestigt.
Mit den 4 armseligen Dingern hält der Koffer auf dem Steyr.

 Der original Tank kommt auf die andere Seite und stattdessen kommt hier dann mal ein großer Tank hin.

Hier kommt dann später der originale Tank rein.  Und Otto hat ein neues Lieblingsplätzchen.

Und drin genächtigt haben wir auch schon. Beim ersten Mal haben wir noch richtig rum, also so wie es mal werden soll geschlafen. Das ist aber momentan noch etwas unbequem, weil der Boden halt noch nicht gerade ist.

So. Am nächsten Tag wieder runter mit dem Ding.

Wo bleibt´n mein Bier?